Rheumatoide Arthritis befällt Millionen von Menschen und kann die Lebensqualität erheblich einschränken. Zu den frühen Symptomen für rheumatoide Arthritis gehören Schmerzen, Rötungen und Schwellungen in den kleinen Gelenken (typischerweise in den Händen und/oder Füßen) auf beiden Seiten des Körpers. Im Gegensatz zur Osteoarthritis, die Schmerzen und Steifheit verursacht, weil der Knorpel, der normalerweise verhindert, dass die Knochen in den Gelenken aneinander reiben, abgenutzt wird, werden die Symptome der rheumatoiden Arthritis durch eine Entzündung der Membran verursacht, die normalerweise die Gelenke schmiert und schützt.

Wussten Sie das?

Zusätzlich zu den üblichen Symptomen für rheumatoide Arthritis können kleine Knötchen oder Klumpen unter der Haut in der Nähe der Gelenke auftreten. Es wurden einige Untersuchungen zu den frühen Symptomen der rheumatoiden Arthritis durchgeführt, in der Hoffnung, frühe Warnzeichen der Krankheit im Blutkreislauf zu finden. Wenn die Krankheit fortschreitet, verschlimmern sich die Symptome der rheumatoiden Arthritis manchmal bis hin zur Deformierung der Gelenke. Wenn frühe Warnzeichen identifiziert werden können, bevor die üblichen Symptome der rheumatoiden Arthritis auftreten, können Ärzte möglicherweise verhindern, dass die Krankheit so weit fortschreitet, dass es zu Gelenkverformungen kommt.

Bis es soweit ist, ist aber noch viel Forschung nötig. Derzeit sind Ärzte nur in der Lage, eine gesicherte Diagnose zu stellen, nachdem die ersten Symptome der rheumatoiden Arthritis auftreten. Obwohl man weiß, was die Symptome der rheumatoiden Arthritis verursacht, ist unklar, was die Krankheit selbst verursacht. Es wird angenommen, dass das Autoimmunsystem, das normalerweise schädliche Bakterien und Viren im Körper angreift und zerstört, "durchdreht" und gesunde Zellen des Körpers angreift, was zu Entzündungen oder Schwellungen und Steifheit in den Gelenken sowie anderen Teilen des Körpers führt.

Weniger häufige Symptome

Einige weniger häufige Symptome der rheumatoiden Arthritis sind: Entzündung der Auskleidung um das Herz und die Lunge, Entzündung der Tränen- und Speicheldrüsen und in seltenen Fällen eine allgemeine Entzündung der Lunge und der Blutgefäße. Während sich die ersten Symptome der rheumatoiden Arthritis auf die Gelenke beschränken, können auch andere Systeme des Körpers betroffen sein, insbesondere wenn die Krankheit nicht behandelt wird. Die Behandlung der rheumatoiden Arthritis-Symptome besteht typischerweise in der Behandlung der Schmerzen und der Reduzierung der Entzündung. In den meisten Fällen sind die Medikamente der Wahl nicht-steroidale Antirheumatika (NSAIDs), aber diese können starke Nebenwirkungen haben, einschließlich Schäden an der Magenschleimhaut und den Nieren.

Cox-2-Hemmer wurden auch zur Behandlung der allgemeinen Symptome bei rheumatoider Arthritis eingesetzt, aber einige haben gefährliche Nebenwirkungen und können das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen. Die frühen Symptome für rheumatoide Arthritis können mit Kortikosteroiden behandelt werden, aber diese werden nicht zur Langzeitbehandlung eingesetzt, da sie unwirksam werden und zu einer Ausdünnung der Knochen, Gewichtszunahme und Diabetes führen können.

Fazit

Die Symptome der rheumatoiden Arthritis kommen und gehen typischerweise, manchmal über die gesamte Lebensspanne einer Person, und sie können von nicht vorhanden oder leicht bis mittelschwer oder schwer reichen. Abhängig von der Schwere der rheumatoiden Arthritis-Symptome und dem Stadium des Fortschreitens der Krankheit können verschiedene Medikamente und Behandlungen verschrieben werden. Einige faszinierende neuere Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Frucht und die Schale der Mangostan-Frucht eine sichere und wirksame Linderung für die häufigen Symptome der rheumatoiden Arthritis bieten können. Komponenten, die in der Mangostan-Frucht gefunden werden, sind entzündungshemmend und COX-2 hemmend, während andere gegen Magengeschwüre und kardio-protektiv sind.